Scheiß-Geschenke: Kalender „Kackende Hunde“

Falls Sie schon alles haben. Das haben Sie noch nicht. Den Kalender fürs Jahr 2022: mit kackenden Hunden.

ACHTUNG!

Wenn Sie auf diesen Link klicken, könnte der Inhaber dieser Seite dafür Geld erhalten. Das wollen Sie nicht, nicht wahr? DAS WOLLEN SIE NICHT. Der Seitenbetreiber ist ein mieses… doch, doch… ist er. Lesen Sie „Ich hasse Ansgar Sadeghi“. Klicken Sie NICHT auf diesen Link mit dem Kalender. NEIN!!!

Ein paar Worte über Hunde und Fäkalien

Seien wir ehrlich: Viele Menschen lieben Hunde. Aber… Nicht ganz so viele Leute lieben kackende Hunde. Auch meine aufrichtige, zugegebenermaßen unromantische, aber dennoch tiefe Liebe zu Hunden erhält bisweilen einen kleinen Dämpfer, wenn ich ihre Kacke mit Toilettenpapier aufsammele und in eine Tüte packe, was a) etwas Überwindung kostet und b) bei heftigem Wind zur Gefahr für die hygienische Reinheit des eigenen Körpers wird. Details möchten Sie nicht wirklich wissen. Aber: Watt mutt, datt mutt!

Hunde sind Hunde und Hunde müssen kacken. So ist das. Und der Dämpfer ist wirklich nur ein kleiner Dämpfer. Aber er ist da. Das bedeutet: Ein Kalender mit kackenden Hunden gehört für mich nicht zu den Kalendern mit den reizvollsten Motiven. Jedenfalls einerseits.

Andererseits … gibt es halt IMMER eine andere Seite. Hat nicht auch das Abstoßende bisweilen etwas Faszinierendes? Gehört es nicht oft zu den Dingen, bei denen wir wegschauen, um dann verstohlen wieder hinzuschauen, um das Gesicht zu verziehen und wieder wegzuschauen, bevor wir wieder hinschauen, weil wir es nicht glauben können, dass jemand so etwas auf ein Foto gebannt hat, obwohl jemand so etwas auf ein Foto gebannt hat?

Der Beweis ist erbracht. Wie pervers kann man sein? Da kann man doch nur wegschauen! Oder … hinschauen. Also zumindest kurz.

Wohin mit diesem Kalender?

Ich frage mich, wo ich solch einen Kalender mit kackenden Hunden hinhängen würde. Vielleicht in die Küche über dem Herd. Dann hätte ich während des Kochens immer schon das Endprodukt vor Augen. So etwas kann motivieren. Und dann verkohle ich vielleicht die Bratwürstchen, schaut auf den Kalender, sehe die Ähnlichkeit und denke: Ja. Ich bin schon fast am Ziel.

Vielleicht hänge ich ihn auch vor die Toilettenschüssel. Ich setze mich, drücke und schaue mir dabei die Hunde an. Wie entspannt die hocken. Als würden sie meditieren. Befreie dich von allem Ballast. Lass es raus. Du fühlst es in dir! Wer kackt, ist glücklich. Streitet nicht. Schreit nicht. Ist ganz ruhig. In sich gekehrt. Mag die Welt auch manchmal scheiße sein. Lass einfach los.

Kleiner Einschub: Ich möchte mich an dieser Stelle kurz entschuldigen. Ich mag Fäkalhumor und sie – geehrter Leser, geehrte Leserin, müssen das gerade ausbaden: Willkommen in meiner analen Phase!

Scheißen kann man zelebrieren

Hunde zelebrieren ihr Kacken ja oft. Alles beginnt mit der Suche nach dem richtigen Ort. Sie kann mehrere Minuten beanspruchen und Zweibeiner am anderen Ende der Leine wahnsinnig machen. Hockt er sich endlich hin? Nein … noch nicht. Er schnuppert noch.

Aber jetzt. Noch nicht. Stattdessen dreht er sich im Kreis, dreht sich wieder zurück und tanzt zu Ehren der göttlichen Kackwurst, bis… nein. Wieder nicht. Irgendwann kommt der Zweibeiner zum Entschluss, dass ein Urlaub in der Nervenheilanstalt keine ganz schlechte Sache wäre. Und da… hockt der Hund sich hin. Und er kackt. Halleluja. Er kackt.

Das ist dann schon wieder ein erleichterndes Gefühl. Also für Hund UND Zweibeiner. Hinterher ist der Hund noch glücklicher als zuvor. Er ist so glücklich, als hätte er gerade das größte Geschäft der Welt abgeschlossen. Merke: Sei stolz auf das, was du produzierst. Auch, wenn es Scheiße ist. Manche behaupten ja, das sei der Leitspruch von Andi Scheuer (ehemaliger Verkehrsminister) gewesen. Manche behaupten auch, das sei der Leitspruch einiger Leute in gehobener Position. Ich behaupte so etwas nicht.

Andererseits… nein. Ich behaupte das nicht. Andererseits. NEIN. Kaufen Sie einfach diesen Kalender. Ja? JETZT KAUFEN. Aber nicht vergessen. Ich könnte Geld dafür bekommen. Sie wollen das nicht. OK? Jetzt (nicht) kaufen. Bitte.

Kalender „Kackende Hunde“: Ist das ein Scheiß-Geschenk? Klare Sache! Scheiße-Faktor: 100%. Es ist eins. Aber irgendwie… also irgendwie. Ja.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.